Diagnose MIH. Und jetzt?

MIH Zähne sind leider weder reparabel noch heilbar. Die Behandlung konzentriert sich daher auf die Vermeidung von Karies und den Erhalt der Zähne und die Verbesserung der Ästhetik. Denn wie bereits erwähnt, sammeln sich auf den porösen Zahnoberflächen der betroffenen Zähne vermehrt Bakterien die zu Karies führen.  Was können wir also tun:

a)
Putzen & Pflege:

Gründliches Zähneputzen ist daher die wichtigste Maßnahme. Zur Optimalen Versorgung sollte eine Zahncreme mit altersgerechtem Fluoridanteil verwendet werden. Darüberhaus erzielen ich sehr gute Ergebnisse mit der MI Paste Plus von Tooth Mousse:

Die MI Paste Plus von Tooth Mousse ist eine natürliche Zahnschutzcreme mit Milch-Casein Derivat. Sie stärkt den Zahnschmelz und ergänzt die remineralisierende und neutralisierende Wirkung des Speichels. Darüberhinause hat sie einen Fluoridgehalt von 900ppm. Dies ist bei Kindern über 6 Jahren, besonders bei Patienten mit hohem Kariesrisiko, eben gerade bei MIH Patienten zu empfehlen.

Die Paste hat uns in unserem Fall nicht nur gegen Karies sondern auch gegen die Empfindlichkeit der betroffenen Zähne geholfen. Seit wir die Paste anwenden sind die Schmerzen beim kauen harter Nahrung oder bei Heiss-Kalt und Süss-Sauer schon viel besser geworden.

b) Behandlung beim Zahnarzt bzw. Kieferorthopäden:

Wichtig ist es in jedem Fall, frühzeitig und regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen. In manchen Fällen reicht zunächst eine Versiegelung oder eine Füllung, um einen MIH-Zahn zumindest zeitweise zu erhalten.

Je nach Schweregrad und Ausprägung der MIH kann der Zahnarzt dann die Entscheidung für weitere Therapien treffen, z.B.:

  1. Voll oder Teilkronen für die befallenen Molaren

  2. Kieferorthopädische Behandlung
    Je nachdem wie schwer die MIH ausgebildet ist kommt für die Molaren eine weitere, sehr nachhaltige Therapiemöglichkeit in Frage, die wir bei unserer Tochter in jedem Fall anstreben: Sobald die 8-er Molaren (Weisheitszähne) angelegt sind, kann der „kaputte“ 6-er Molar extrahiert werden. Das passiert meistens wenn das Kind ungefähr zehn oder elf Jahre alt ist. Dann ersetzt der gesunde 7-er durch eine kieferorthopädische Behandlung den gezogenen 6-er Molar und tritt in dessen Lücke. Der Weisheitszahn wird, sobald er durchgebrochen ist dann nachgezogen und anstelle des 7-er stehen.

 
Ästhetik und unbeschwertes Lächeln:

Neben den physischen Symptomen stellen Kreidezähne bei Kindern und Jugendlichen häufig auch eine große psychische Belastung dar. Sind sie bei Kindern oft kein Problem, stellen die Verfärbungen besonders bei Jugendlichen ein Problem dar. Die Verfärbungen werden als unästhetisch empfunden, vorallem wenn auch die Frontzähne betroffen sind. Die Kinder/Jugendlichen schämen sich oft für ihre Zähne und das Selbstbewusstsein leidet. Damit die kleinen Seelen nicht leiden müssen gibt es natürlich viele Möglichkeiten neben der konservativen Behandlung eben auch etwas für die Optik zu tun.

Zum Beispiel kann der Zahnarzt bei den Frontzähnen, sollte die MIH nicht stark ausgeprägt sein, mit Kompositfüllungen arbeiten oder auch Veneers aufsetzen, so dass die Zähne wieder strahlen (und damit der Patient auch.)